Ein Urlaub in Schottland, mit dem Auto an der Küste lang…einmal rundherum!

In den vergangenen Jahren haben wir bereits einige Male Straßen als Ziel unserer Reise ausgewählt. So bereisten wir 2015 Irland, und besuchten den Wild Atlantik Way in seiner gesamten Länge. 2014 versuchten wir uns mit einem Urlaub, bei dem wir (fast) jede Nacht an einem anderen Ort zubrachten: 10 Betten in 12 Tagen.

Aber ein 3. Mal in Folge nach Irland war uns dann doch etwas zu viel – obwohl Irland nach wie vor unser Nummer 1 Reiseziel bleibt.

Dieses Mal sollte es nach Schottland gehen. Eins war klar: es würden wieder Kilometer ohne Ende werden.

Reisevorbereitung

Die Reisevorbereitungen liefen ähnlich wie in den vergangenen Jahren. Wir buchten etwa 3 Monate vorab:

  • Flüge
  • Mietwagen
  • die letzte Übernachtung

Alles weitere wollten wir vor Ort klären, live. Übernachtungen sollten vor Ort gesucht werden. Möglichst keine Hotels, sondern Unterkünfte von privaten Anbietern, sogenannte B&B (Bed & Breakfast). Es gilt also auch, immer einen Plan B zu haben. Unser Plan B waren Accounts bei zwei Webseiten zur Unterkunftsvermittlung, und nein, keine Couchsurfing-Seiten…

Die weiteren Vorbereitungen vor Abreise waren wie üblich: Klamotten packen, Waschtasche, Krims-Krams, Elektronik, und natürlich das Kamera-Equipment. Wir wollen ja fotografieren, unsere Reise dokumentieren.

Aber wie findet man heraus, was man sich anschauen will? Wie merkt man sich das alles? Im Zeitalter von Apps und mobilem Internet ist das einfach. Eine kleine App wird geschrieben, und die darin enthaltene Karte mit Daten gefüttert. Jede Location enthält eine Bewertung, und wenn verfügbar Öffnungszeiten und die Adresse der Homepage.

Aber wie füttert man die Karte, wenn man die hübschesten Sehenswürdigkeiten in der Landschaft finden will? Google hilft. Google Maps wird aufgerufen, die Bildleiste unten aufgeklappt. Nette Menschen fotografieren alles, und verlinken die Position auf der Google Karte. Also „fährt“ man einfach mit der Google Karte quer durch Schottland, und schaut auf die Bilder. Was einem gefällt, wird näher inspiziert, und gegebenenfalls in die eigene App übernommen. Danach schaut man sich auf den einschlägigen Webseiten noch die Empfehlungen für die Städte an, Tripadvisor empfiehlt sich hier. Fertig ist die Urlaubsplanung. Klingt einfach, hat aber mehrere Wochen gedauert…

Und dann war es auch schon Mitte August, es konnte losgehen!

Ein paar Dinge zum Tagebuch

Auf den folgenden Seiten findet ihr die Details unserer Reise, jede Menge Fotos, Informationen und Tipps. Karten zeigen euch die Tagesetappe. Also, lasst euch mitnehmen auf diese Reise!

Noch ein paar Hinweise: Wir haben uns viel Mühe mit den Bildern gegeben, und zeigen diese sehr gern. Alle gezeigten Bilder dieses Reisetagebuches stehen -sofern nicht anders angegeben – unter CC BY-NC-SA 4.0. Bitte respektiert die Regeln dieser Lizenz.

Ihr könnt auf die Bilder draufklicken um sie euch in groß anzuschauen. Die einzelnen Kapitel – eins je Reisetag – findet ihr auf der rechten Seite.

Die beiden Karten zeigen die Route der kommenden 16 Tage an, als kleiner Vorgeschmack.

Wir befinden uns also im Landeanflug auf Glasgow…

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*